Welche Eismaschine brauche ich 


Grundsätzlich gibt es zwei Typen von Hauseismaschinen. 

Ohne Kompressor


Ohne Kompressor musst du mindestens 8h vor der geplanten Eisproduktion einen Teil der Eismaschine in den Gefrierschrank legen. Es bedarf also ein bisschen Planung und der Besuch sollte sich vorher anmelden, wenn er in den Genuss Eures selfmade Eis kommen möchte. 

Dafür sind diese Maschinen sehr günstig zu bekommen und für den gelegentlichen Gebrauch auch ausreichend. Allerdings sollten die Zutaten schon gekühlt vermischt werden, damit der Gefrierprozess nicht zu lange braucht. Da der Gefrierzylinder danach erst wieder in der Gefriertruhe einsatzbereit gemacht werden muss, sind leider keine Eispartys möglich. Durch den meist kleinen Gefrierzylinder von ca. 700 ml können auch nicht so viele Gäste versorgt werden.  Diese Maschinen sind bereits ab 30 € zu bekommen und häufig sind sie auch als Zubehör, wie z.B. Bei der KitchenAid verfügbar. 


Mit Kompressor


Seid Ihr auf den Geschmack gekommen und wollt Euch so richtig austoben? Dann solltet Ihr ein paar Euro mehr investieren und Euch eine Eismaschine mit Kompressor zulegen. Diese erzeugt die benötigte Kälte, mittels des besagten Kompressors, selbst und lässt Euch auch spontanen Besuch mit selbstgemachten Eis versorgen. Diese Maschinen sind etwas teurer (ab ca. 250 €), aber dafür auch deutlich komfortabler. Außerdem gibt es hier auch etwas größere Gefrierzylinder bis 2 l, die auch für eine ganze Familie und den Besuch genügend Eis herstellen können.